Tag Archives: Zensursula

Google vs. China

Google.cn
Good Google?! (image by bonnae)

Hey … the news and blogosphere are full of praise after Google announced that they are considering to discontinue their Chinese business (Google.cn) if they still have to censor search results and to reveal critical privacy information of dissidents to be compliant with Chinese domestic policy.

It is just hard to imagine that Google now suddenly cares more about human rights than about their own wallet. I like more the way how Evgeny Morozov puts it in his post “Doubting the sincerity of Google’s threat” [via netzpolitik.org]:

“Google was in need of some positive PR to correct its worsening image (especially in Europe, where concerns about privacy are mounting on a daily basis). Google.cn is the goat that would be sacrificed, for it will generate most positive headlines and may not result in devastating losses to Google’s business (Google.cn holds roughly 30 percent of the Chinese market).”

So in the end it is still all about the wallet … but ok, Ethan Zuckerman has a maybe more neutral view about the motives in his post “Four possible explanations for Google’s big China move”.

If Google really takes it seriously, I am just curious how long we will have Google.de here in Germany after these alarming developments

Until now apfelkraut.org is still accessible from within Germany, but as I have quite some occurrences of the terms “open” and “free” on this page, I was wondering (like Horatiorama did) if my site can be reached from behind the Great Firewall: Positive, according to just-ping.com and websitepulse.com it is not blocked. So happily at least I do not have to rethink my Chinese business …

[image taken from bonnae]

Rette Deine Freiheit!

Nach “Du bist Terrorist” hat Alexander Lehmann gestern seinen neuen Clip zum Thema Internetzensur – neudeutsch: Zugangserschwerungsgesetz – veröffentlicht:


[Quelle: RetteDeineFreiheit.de]

Weitere Informationen:

Irrungen und Wirrungen oder die SPD und die Internetsperren

Eigentlich ist die SPD bereits nach der Abstimmung im Bundestag zum Zensursula-Gesetz unwählbar geworden. Schaut man sich die letzten Meldungen an, die so über die noch ungefilterte Internetleitung kommen, fragt man sich schon, ob man diesen chaotischen Haufen überhaupt noch als Partei bezeichnen kann. Zumindest scheint es eine gemeinsame, einheitliche und glaubwürdige Linie bzgl. dem Phänomen – der großen Unbekannten – “Internet” und den geplanten Netzsperren in keinster Weise zu geben.

Die aktuellen Meldungen sprechen für sich, trotzdem kann ich mir den ein oder anderen Kommentar nicht verkneifen:
spd

  • Angelika Krüger-Leißner (MdB, Arbeitsmarkt- und Kulturpolitik) fordert ein Anti-Pirateriegesetz nach französischem Vorbild. (Quelle, via netzpolitik.org)
    Bemerkung: Genau … nicht lange rumfackeln, besser gleich ganz weg vom Netz.
  • Die SPD betreibt einen eigenen DNS-Server, obwohl Eckhard Fischer (Wirtschaftsreferent der Bundestagsfraktion ?) vor kurzem noch gewettert hat, dass man damit Kinderschänder unterstützt. (Quelle, via netzpolitik.org)
    Bemerkung: … vielleicht in Vorbereitung um die selbst herbeigeführte Zensurinfrastruktur zu umgehen?
  • Ute Vogt (MdL Baden-Württemberg) geht davon aus, dass das Zensursula-Gesetz nicht kommt. (Quelle, via netzpolitik.org)
    Bemerkung: Zu schön um wahr zu sein …
  • Continue reading

Blockpages in other countries

While awaiting the censorship of the Internet here in Germany, there is at Global Voices Advocacy an overview of blockpages from countries where the access to the World Wide Web is already restricted. When browsing through the gallery it feels like for example Iran and China are welcoming Germany to the league of countries with a “safer and better” Internet experience. Some time ago we (and even our government though quite discreet) used to criticize exactly these countries because of their “not so correct” interpretation of freedom.

At least I am assuming that we are still waiting for the censorship as our Federal President has to give his final agreement for the law to come into effect … or are we not waiting anymore? The articles “Provider zensieren ohne Sperrliste?” at blog.ready2host.de and “Welcher Internetanbieter zensiert und welcher nicht?” at providerzensur.de state something different. Both in German, but summarized they are giving quite some hints that certain providers are already censoring.

Anyway … yesterday the accused providers denied these rumorshappilyhopefully!

Ungeahnte Nebenwirkungen von Computerspielen

Zur Zeit grassiert ein Video im Internet, welches zum ersten Mal die schwerwiegenden Nebenwirkungen und tiefgreifenden Spätfolgen von Computerspielen dokumentiert. Auch die kühnsten Anhänger von Killerspielen und gar die, die behaupten, dass Computerspiele intelligenter machen (siehe süddeutsche.de oder heise.de), sollten spätestens durch diesen Fall mehr als alarmiert sein. Ein ganz normaler (amerikanischer) Durchschnittsbürger – einer aus unserer Mitte – erkrankt urplötzlich unheilbar am sogenannten “First-Person Shooter Disease”, auch bekannt als “Duke Nukem’s Disease”:

Deshalb: Verbot, Löschung und Zensur jeglicher Art von Computerspielen jetzt! Da fragt man sich schon, warum unsere sonst so fleißige Familienministerin auf einmal schläft … wurden dafür nicht auch die Sperren eingerichtet?